JAZZ / POPULARMUSIK UNTERRICHT

Boris Netsvetaev bietet sowohl Klavierunterricht als auch Bandcoaching an.
Der Schwerpunkt seines Klavierunterrichtes liegt hauptsächlich im Bereichen Jazz, Rock, Pop und Musical. Dank seiner langjährigen Tätigkeit als international konzertierender Musiker und Komponist verfügt Boris über außerordentliche Erfahrung, die er gern mit seinen Schülern teilt. Dabei ist die individuelle Herangehensweise an jeden einzelnen Schüler garantiert. Neben dem praktischen Unterricht, bietet Boris Netsvetaev auf Wunsch auch Einblicke in die Musiktheorie und Komposition/Arrangement. Neben dem Einzelunterricht besteht das exklusive Angebot für einen Bandcoaching – sowohl für Anfängerbands als auch für die Fortgeschrittenen Musikgruppen, die gerne ihren Sound/Repertoire verbessern und erweitern wollen. Dabei ist jede Stilrichtung willkommen.

Boris Netsvetaev ist ein russischer Jazzpianist und lebt in Hamburg. Boris erhielt seit 1983 Musikunterricht an der Kindermusikschule Nr. 26 in Leningrad mit Ausrichtung auf das Klavier. Von 1992 bis 1996 besuchte er das musikalische Fachgymnasium Rimski-Korsakow in Sankt Petersburg, das er mit einem Diplom in Musiktheorie und Komposition abschloss. Seit 1997 studierte er an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Hamburg bei Dieter Glawischnig und Wolfgang Schlüter. Bereits 1999 nahm er am Banff International Jazz Workshop in Kanada teil, wo ihn Kenny Werner, Joe Lovano, Dave Holland, Hugh Fraser und Dave Douglas unterrichteten. Hinzu kamen Workshops bei Ed Thigpen und Richie Beirach.

Boris gehörte seit 2000 zur Band von Steve Reid, mit der er drei Alben einspielte und international tourte. Mit seiner Band Impact trat er 2001 auch im Fernsehen auf. 2002 gründete er mit Philipp Steen und Kai Bussenius das Hammer Klavier Trio, mit dem er zwei Alben vorgelegt hat. Zudem war er Mitglied des Quartetts von Wolfgang Schlüter und trat mit Keith Copeland, John Marshall, Herb Geller, Lew Soloff, Franco Ambrosetti, Billy Harper, Howard Johnson, Danny Gottlieb and Monty Waters auf.

Bereits seit 1999 ist Boris bei internationalen Festivals in Bulgarien, Frankreich, Tschechien, Großbritannien und der Schweiz, aber auch bei den Leverkusener Jazztagen, den Ingolstädter Jazztagen, den Hamburger Jazztagen oder dem Elbjazz-Festival aufgetreten. Hinzu kamen Studioaufnahmen mit Matthias Höfs, Ryoma und Vince Bahrdt, sowie Radio-Produktionen des NDR und Deutschland Funk. Seit 2004 spielt Boris Netsvetaev häufig Klavier bei der NDR Big Band und nahm u.a. an den CD-Einspielungen mit George Gruntz, Wolfgang Schlüter und Thomas Stabenow teil.

Neben Jazz ist Boris u.a. im Bereich Musical aktiv. Seit 2001 spielte er bei fast allen wichtigen Hamburger Musical-Produktionen und seit 2016 ist er Assistent der musikalischen Leitung bei den Freilichtspielen Tecklenburg.

Boris Netsvetaev nahm Alben mit seiner Band „Hammer Klavier Trio“, Steve Reid, Wolfgang Schlüter und Vince Bahrdt auf. Zur Zeit arbeitet er neben seiner Neosoul Band „Souldacity“ viel mit dem Hamburger Star Gitarristen Giovanni Weiß und dem Augsburger Geiger Sandro Roy. Sein neues Trio mit dem Jazz-Klassik Crossover Programm feierte Ende Oktober seine Premiere bei Hamburg Stream. Sein neues Trio mit dem Jazz-Klassik Crossover Programm feierte Ende Oktober seine Premiere bei Hamburg Stream.

Mehr Info über Boris Netsvetaev bei boris-net.com